Spezialist für Biokäse

Unsere Mission: die besten Bio-Käsespezialitäten
in Europa zu finden und für den Fachhandel zur Verfügung stellen.

Behörden prüfen Kennzeichnung von EU-Herkunftsschutz in den Theken!

Derzeit kontrollieren die Lebensmittelüberwachungen, ob die Vorgaben der EU-Verordnung 1151/2012 hinsichtlich der Kennzeichnung von Herkunftsangaben und traditionellen Spezialitäten in den Käsetheken eingehalten werden. Von den Behörden wird geprüft, ob die Angaben und Label für

  • Geschützte Ursprungsbezeichnung (g.U.)
  • Geschützte geografische Angabe (g.g.A.)
  • Garantiert traditionelle Spezialität (g.t.S.)

vollständig auf den Produkten und in der Produktbeschreibung vorhanden sind. Somit müssen alle europäischen Käsesorten mit AOP, DOP, PDO usw. in der Theke gekennzeichnet werden.

Damit Sie der Kennzeichnungspflicht schnell und ordnungsgemäß nachkommen können erhalten Sie die notwendigen Klebeetiketten zur Auszeichnung dieser Käsesorten ab sofort bei unseren Großhandelskunden oder bei uns.

Vallée Verte steht für ...

  • keyboard_arrow_right Bio, Qualität, Genuss und Tradition
  • keyboard_arrow_right Vielfalt, die ihresgleichen sucht
  • keyboard_arrow_right Käsekompetenz und Kundenorientierung

Käse ist Kulturgut

Wir führen über 370 Käsespezialitäten aus 13 Ländern. Damit zählen wir zu den führenden Bio-Käse Importeuren Deutschlands.

Unsere Käse werden in Traditionskäsereien und bäuerlichen Familienbetrieben hergestellt – oder auch in einigen der modernsten Käsereien Europas. Ob klein oder groß, traditionell oder modern: Ob wir einen Käse listen, das entscheiden wir nach Qualität, Genuss und Tradition – Bio ist für uns dabei eine Selbstverständlichkeit. Mit der Bio-Käsevielfalt, die diesen selbst gesetzten Ansprüchen gerecht wird, beliefern wir den Naturkostgroß- und Fachhandel in Deutschland sowie dem angrenzenden Ausland.

Unsere Überzeugung: Das Lebensmittel Käse ist ein europäisches Kulturgut.

Unsere Neuprodukte

La Meule du Besac

Das Wort "Meule" bezeichnet im Allgemeinen einen Mühlstein vom Müller zum Mahlen des Getreides. Große Käseräder werden in Frankreich auch als "Meule" bezeichnet. Besac ist der Name einer Ortschaft. Meule du Besac wird in einer Käserei in der Region Bourgogne-Franche-Comté in unmittelbarer Nähe zu Besancon im Département Doubs hergestellt. Die Region ist das Herz einer grünen und unberührten Gegend, die ihr Know-how und ihre Leidenschaft in der Entwicklung von Käsesorten mit großzügigen Formen und fruchtigem Geschmack verewigt.

Um das Terroir und die Qualität des Käses zu erhalten, hat die Käserei, die seit 1929 existiert, anspruchsvolle Partnerschaften mit Bio-Milcherzeugern in der Region geschlossen. Aus Umweltschutzgründen und zur Bewahrung der Qualität wird die Biomilch in einem Umkreis von 30-40 km zur Käserei eingesammelt.

mehr erfahren

Bergkäse Stange

Die Steiermark gilt als das grüne Herz Österreichs. Die großen bergigen Waldgebiete wechseln sich mit Seen, Wiesen, Weiden, Obst- und Weingärten ab. Außerdem werden dort Getreide, Mais, Kartoffeln, Gemüse und Futterpflanzen sowie die Grundzutaten für steirisches Bier und Kürbiskernöl angebaut. Die Milchwirtschaft ist die größte Agrarsparte in der Steiermark. Allerdings ist die Milcherzeugung in dieser Region auch mit viel Arbeit, Wissen und Verantwortung verbunden. In Berggebieten ist die Milchgewinnung in der Regel aufwendiger als in ebenen Landschaften. Daher arbeiten Familien auf Bauernhöfen und Hersteller stetig an besonders hochwertigen, wertschöpfenden Qualitätsprodukten. Für alle, die Hartkäse in Scheiben brauchen eignet sich die Bergkäse Stange ideal. Durch ihre Form lässt sie sich optimal portionieren. Ferner ist die Kombination aus Rohmilch und Labaustauschstoff selten und besonders für vegetarische Rohmilchkäseliebhaber interessant.

mehr erfahren

Le Fin Normand

Wie kann man den Petit Camembert begleiten? Hier ein paar Tipps vom Hersteller:

Um das volle Potential des Käses auszuschöpfen eignet sich ein Brot mit einem milden Geschmack und einer knusprigen Kruste besonders gut, um die Cremigkeit des Teigs hervorzuheben.
Für Liebhaber von süß und herzhaft passen Äpfel und Birnen sowie Aprikosen und Basilikum besonders gut. Sie können den Camembert auch bestens mit getrockneten Früchten, Nüssen, frischen Trauben, Thymianmarmelade oder Apfelweingelee genießen.

Pfeffern Sie Ihren Camembert vor dem Servieren, dadurch werden seine Aromen erhöht.

mehr erfahren

Brie Main d`Or

Beim Brie Main d`Or gibt es einer Besonderheit bei der Herstellung: Jede Käsesorte in der Molkerei wird von Hand gewendet. Eine Technik, die die KäserInnen bei der Käseherstellung anwenden, um die Qualität jedes Produktes während seiner Reifung zu kontrollieren. Eine Qualitätsgarantie, die seit 1912 besteht!

Die Philosophie des Herstellers: „Um guten Käse zu machen, brauchen wir gute, frische Milch! Ebenso wie starke menschliche Verbindungen mit unseren Produzenten, unseren Partnern. Das Schicksal unserer Käserei ist eng mit dem unserer Produzenten verbunden. Ohne Milch kein Käse! Wir sammeln unsere Milch seit über 50 Jahren bei bestimmten Farmen ein. Dabei werden wir jeden Tag von folgenden Werten getragen: Engagement, Respekt, Loyalität."

 

mehr erfahren

Erzherzog Johann

Eine Besonderheit dieser Käsespezialität ist die Herstellung aus Heumilch.

Erzherzog Johann ist ein mehrfach ausgezeichneter Käse. Zwei Jahre in Folge war er Käse-Kaiser. Beim „World Championship Cheese Contest“ erzielte er Gold in zwei Hartkäse-Kategorien und letztlich den 2. Platz in der Endausscheidung unter allen Gold-Gewinnern.
Und bei den World Cheese Awards in Donostia/San Sebastián wurde er mit Super Gold ausgezeichnet und platzierte sich auf den 6. Platz von insgesamt rund 3000 weltweit teilnehmenden Käsen.
Der Name des Käses leitet sich von Erzherzog Johann ab, der von 1782-1859 gelebt hat. Er gilt als einer der populärsten Habsburger und wurde auch als „Querdenker“, grüner Rebell“ und „steirischer Prinz“ bezeichnet.

mehr erfahren

Zillertaler Bergkäse 18 Monate

Auf den Heuwiesen und Weiden herrscht eine bunte Vielfalt. Durchschnittlich 30-50 verschiedene Arten von Gräsern und Kräutern stehen das ganze Jahr über auf dem Speiseplan. Das schmeckt nicht nur den Kühen. Je größer die Artenvielfalt auf den Alm-Wiesen, umso reicher das Aroma und die Qualität der Rohmilch.

Die Herstellung von Heumilch ist die ursprünglichste Form der Milchherstellung. Seit Jahrhunderten erfolgt die Fütterung der Milchkühe angepasst an den Lauf der Jahreszeiten: Im Sommer treiben die Bauern ihre Kühe auf die Weiden oder die Kühe kommen zur Sommerfrische auf die Almen. Die Wiesen werden gemäht, das Gras wird getrocknet und das so gewonnene Heu in Scheunen für die kalte Jahreszeit gelagert. Die Heuwirtschaft wirkt sich positiv auf die Natur aus, denn das Mähen und Weiden fördert die große Artenvielfalt an Kräutern und Gräsern.

mehr erfahren

Rahmsteirer

Die Steiermark gilt als das grüne Herz Österreichs. Die großen bergigen Waldgebiete wechseln sich mit Seen, Wiesen, Weiden, Obst- und Weingärten ab. Die Milchwirtschaft ist die größte Agrarsparte in der Steiermark. Allerdings ist die Milcherzeugung in dieser Region auch mit viel Arbeit, Wissen und Verantwortung verbunden. In Berggebieten ist die Milchgewinnung in der Regel aufwendiger als in ebenen Landschaften. Daher arbeiten Familien auf Bauernhöfen und Hersteller stetig an besonders hochwertigen, wertschöpfenden Qualitätsprodukten. So sind Heumilchprodukte wie der Rahmsteirer entstanden.

Der Rahmsteirer wurde bei den World Cheese Awards 2017/2018 in London mit Gold ausgezeichnet.

mehr erfahren

Formaggini Bio Schmelzkäseecken

Die Formaggini Schmelzkäseecken werden aus frischem Tomme-Käse aus dem Piemont hergestellt. Als Schmelzkäse sind die Ecken die reinste Form der Zubereitung, im Vergleich zu einer Schmelzkäsezubereitung. Für die Formaggini-Ecken werden die Tomme-Käse unter Anwendung von Schmelzsalzen, Wärme und mechanischer Bearbeitung geschmolzen.

Schmelzkäse ist ja mittlerweile auch schon ein Produkt, das mehr als hundert Jahre alt ist. Im Zuge des beginnenden Welthandels im vorigen Jahrhundert wurden viele Versuche unternommen, Käse haltbarer zu machen, vor allem für den Überseehandel. Die Schweizer W. Gerber und F. Stettler, vermutlich durch ein Käsefondue angeregt, entwickelten die Schmelzkäseherstellung.

mehr erfahren

Neues von Vallée Verte

Unser Käsewissen